Weihnachtsmärchenwald, Marienkirche

Am Fuße der St. Marienkirche findet der Lübecker Weihnachtsmärchenwald statt. Die Kirche ist das Wahrzeichen der Stadt Lübeck und ist zugleich das größte Monument der Backsteingotik. Sie hat mehrere Zeitalter er- und überlebt.

Die Silhouette der Stadt ist unter anderem von der St. Marienkirche geprägt. Sie steht in ihrer imposanten Pracht als Zeitzeugin für die mittelalterliche Religionsverbundenheit, repräsentiert Lübecks Status als „Königin der Hanse“ und präsentiert auch den Stolz des Bürgertums in vielen Zeiten.

St. Marien ist eine Basilika, was bedeutet, dass sie über ein hohes Mittelschiff und zwei niedrigere Seitenschiffe – angeordnet in Ost-Westrichtung – verfügt. Vor dieser schönen Kulisse ist der Weihnachtsmärchenwald platziert und begeistert kleine wie große Besucher jedes Jahr auf Neue.

Märchenhafte Architektur für die Unterhaltung der Kinder

Die mehr als zwanzig Märchenwaldhäuschen des Lübecker Märchenwalds sind liebevoll und kunstfertig in Handarbeit erstellt und festlich gestaltet.

Sie laden die Kinder zu märchenhaften Erzählungen ein. Viele bekannte und vielleicht auch das eine oder andere neue Märchen werden gezeigt und bringen Kinderaugen zum Leuchten. Diese schöne Tradition verschafft den Kleinen eine besinnliche und fantasievolle Abwechslung in den turbulenten Vorweihnachtswochen.

Eine Kindereisenbahn und das Weihnachts-Karussell bieten im Weihnachtsmärchenwald darüber hinaus viel Freude und weitere kindgerechte Abwechslung zwischen den Vorbereitungen auf das Weihnachtsfest.

Der Weihnachtsmärchenwald 2017 findet an folgenden Terminen statt: 

21.11. bis 30.12.2016

Weihnachtsmarkt Öffnungszeiten:

täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr
Sonntags von 11.00 bis 19.00 Uhr
am 25.12. geschlossen
am 26.12.2016 von 14.00 bis 18.00 Uhr